Suche

Corona: Rückblick Trainings im City & Oerlikon

Aktualisiert: Juli 26

Jeannine Pilloud & Rich Grauel | Die vier Phasen des Corona-Lockdowns – ein Rückblick aus AMT-Perspektive.


Phase 1 – Der Entzug: Nachdem das letzte Training im City Mitte März stattgefunden hat, rechnete noch niemand damit, dass wir wohl lange auf dem Trockenen sein werden. In der «Entzugsphase» wurden dann allerlei kreative Ideen herumgereicht (Plastikpool, Zugseil, Swimbench, die besten Neoprenmodelle etc.), wie ‚Schwimmer‘ trotzdem fit bleiben kann... Aber das Gefühl im City ersetzen konnten sie natürlich nicht.



Ein letztes Foto am Freitagabend – und dann ab in den Lockdown!

Phase 2 – Die «natürliche» Alternative: Dank dem sehr schönen Frühlingswetter haben sich die AMTler sehr früh in den See «geschmissen» – sogar diejenigen, die normalerweise erst ab 22 Grad ansprechbar sind (Alberto!!!). So wurde dann einige Wochen bei teilweise sehr kalten 13-15 Grad geschwommen – inklusive waghalsiger Seeüberquerungen.


Phase 3 – We’re back! Es erreichte uns die Information, dass wir wieder zugelassen sind im City! Wir nahmen alle administrativen Mühen auf uns und hatten für einmal paradiesische Verhältnisse, das GANZE City-Bad für uns! Leider mussten wir dann bald nach Oerlikon ausweichen, aber wir sind sehr froh und dankbar, dass der AMT bei der Planung des Sportamts so gut berücksichtigt wurde. Unser Präsident, René, hat sich stark für uns eingesetzt – das hat sich ausgezahlt! Wir hatten sogar auch die erste Zoom-Konferenz ever im Verein zwischen René und den Coaches, damit der Trainingsbetrieb wieder anlaufen konnte. Die AMTler waren dann sehr diszipliniert mit dem ganzen Anmelde-Prozedere für die Trainings. Super!




Phase 4 – The new «normal»: Nun sind wir wieder zurück im City. Bis auf die Distanzhalter-Kleber merkt man nicht mehr viel von Corona – das Bad ist voll, wir motiviert zurück und die Trainings finden wieder wie gewohnt statt.


45 Ansichten

©2020 AQUATIC MASTERS ZÜRICH